Flüssigmetall Test

Platz 1 – Ber-Fix Flüssigmetall 25 ml – schnellhärtend – flexibel – 120°C

Flüssigmetall Test

Flüssigmetall Test: Flüssigmetall von Ber-Fix, 25 ml – schnellhärtend – flexibel – 120°C

Mit diesem Flüssigmetall kannst Du einfach Risse und ausgebrochene Gewinde reapieren. Auf jeden Fall bei folgenden Stoffen: Metall, Holz und Kunststoff. Dieses Flüsseigmetall ist einfach in der Anwendung. Ansonsten besitzt es eine hohe Festigkeit und eine Temperaturbeständigkeit bis 120 °C. Die 25 ml Tube kostet EUR 9.

Preise bei Amazon prüfen

Was ist ein Flüssigmetall Test?

Flüssigmetall Test: Mit dem Begriff “Flüssigmetall” bezeichnet man ein Metall, welches sich in einem flüssigen Zustand befindet. Das Quecksilber ist ebenfalls ein Metall und bleibt bei einer gewöhnlichen Raumtemperatur von 20 Grad Celsius flüssig.

Allerdings gibt es noch weitere Metalle, die unter ähnlichen Temperaturen ihre flüssige Form beibehalten. Zu diesen Metallen zählen Cäsium (28,5 Grad Celsius), Gallium (29 bis 30 Grad Celsius) und Francium (27 Grad Celsius).

Die Flüssigmetalle in der Technik

Metall, welches bei seiner Anwendung im flüssigen Zustand bleibt, bezeichnet man in der Technik als Flüssigmetall. Bei solchen Metallen handelt es sich größtenteils, um Metalle mit einem Schmelzpunkt von unter 350 Grad Celsius. Zum Beispiel verwenden einige Hersteller von Fensterglas das flüssige Metall Zinn. Die Glasschmelze fließt auf dem Metall und härtet anschließend aus. In Hochleistungsmotoren z. B. wird das flüssige Natrium für die Kühlung verwendet.

Ansonsten kannst Du auch im Handel verschiedene Flüssigmetalle sehen. Zum Beispiel Conrad, Petec, Loctite und andere sind Flüssigmetalle, die es im Handel frei zu kaufen gibt. Des Weiteren gibt es Flüssigmetall Wärmeleitpasten, die immer mehr an Bedeutung gewinnen. Der Grund für die enorme Popularität der Flüssigmetall Wärmeleitpasten liegt in ihrer besonders guten Wärmeleitfähigkeit. Folglich dieser Flüssigmetall Test.

Solche Pasten aus Flüssigmetall übertrumpfen die gewöhnlichen Wärmeleitpasten um beinahe das Neunfache der Wärmeleitfähigkeit. Folglich entscheiden sich viele Menschen für eine Wärmeleitpaste aus Flüssigmetall, da sie deutlich besser die Hardware schont, als die gewöhnliche.

Gläser aus flüssigem Metall

Für immer mehr Verwirrungen sorgt das Unternehmen “Liquidmetal Technologies”, welches Legierungen für metallische Gläser herstellt. Die Gläser befinden sich bei einer Raumtemperatur natürlich nicht im flüssigen Zustand, sondern haben Schmelzpunkte von mehreren hundert Grad Celsius. Solche Gläser aus Flüssigmetallen sind besonders robust und kratzunempfindlich.

Flüssigmetall Test – Nachbildungen

Im Handel wirst Du oft die Bezeichnung Produkt aus Flüssigmetall lesen. Allerdings handelt es sich in Wahrheit nicht um echtes Flüssigmetall, sondern ein eingebettetes Metallpulver. Dieses weist Eigenschaften von einer Paste oder einem Öl auf. Unter bestimmten Bedingungen kann ein solches Produkt gewisse metallische Eigenschaften aufweisen.

Folglich darfst Du Dich nicht immer beirren lassen von den Herstellern, denn nicht immer ist das, was drauf steht auch drin. Allerdings gibt es heutzutage viele Produkte, die in ihren Bestandteilen Flüssigmetalle enthalten. Hier geht`s zum Hauptartikel Wärmeleitpaste Test.